Nichtinvasiver Pränataltest

Die Möglichkeit, mit einer mütterlichen Blutabnahme die fetale (kindliche) Erkrankung einer Trisomie 13, 18 oder 21 oder einer Monosomie X oder einer Mikrodiletion q22 zu suchen, gibt es erst seit eineinhalb Jahren, hat sich jedoch kontinuierlich etabliert und wird im Rahmen unserer Pränataldiagnostik-Spezialisierung angeboten.

Wichtige Voraussetzungen

  • Anhand von zellfreier DNA wird ein Risiko für die genannten Erkrankungen bestimmt (hoch oder niedrig) – die endgültige Diagnose obliegt der Bestimmung des Chromosomensatzes.
  • Es handelt sich um eine Screeninguntersuchung (wie das Erst-Trimester-Screening), eine Anwendung bei sonografischen Auffälligkeiten (z.B. Hydrops, Vitium) ist nicht sinnvoll.
  • Eine Beratung nach Gendiagnostikgesetz und eine US-Untersuchung vor der Blutabnahme sind Pflicht (bitte deshalb Vorstellung mit Ü-Schein.)
  • eingeschränkte Beurteilbarkeit bei Gemini
  • nicht möglich bei Eizellspende oder nach Knochenmarktransplantation der Mutter
  • Ab 10+0 SSW
  • Testergebnis-Mitteilung an die Schwangere nach 10 bis 14 Tagen
  • Laborkosten derzeit (August 2017): 299 Euro

Weitere Informationen

Weitere Informationen um Panorama-Test(TM) finden Sie auf der Website von Amedes:
www.amedes-group.com/fuer-aerzte/fachbereiche/gynaekologie/

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung Akzeptieren