Mikrochirugische Teilentfernung der Gebärmutter (LASH)

Eine Entfernung der Gebärmutter kann bei folgenden gutartigen Erkrankungen notwendig werden:

  • jeglichen anhaltenden und belastenden Blutungsstörungen
  • veränderter Gebärmutter durch Myome (Uterus myomatosus)
  • bei Verzahnung der Gebärmutterschleimhaut mit der Gebärmuttermuskulatur (Adenomyosis uteri) mit nach folgenden erheblichen Regelbeschwerden (Dysmenorrhoe)
  • bei Wucherung der Gebärmutterschleimhaut

Die herkömmliche OP-Methode besteht in der Totalentfernung der Gebärmutter durch einen Bauchschnitt oder durch die Scheide. Bei dieser Operation wird jedoch durch die Mitentfernung des Gebärmutterhalses das Muskel-Bindegewebs-Gefüge des Beckenbodens durchschnitten. In diesem Bereich bildet sich dann am Ende der Scheide eine Narbe. In der Folge können für eine Frau nicht unerhebliche anhaltende Probleme auftreten, wie z.B. Senkungen des Beckenbodens oder auch Veränderungen der sexuellen Empfindung.

Bei den beschriebenen Gründen für die Gebärmutteroperation ist fast immer nur der obere Teil der Gebärmutter – der Gebärmutterkörper – verändert.
Die minimalinvasive OP-Technik macht es heute möglich, nur diesen oberen Teil der Gebärmutter abzutragen während der Gebärmutterhals mit allen Strukturen des Beckenbodens vollkommen erhalten bleibt. So kann auf diese Weise durch die Knopflochchirurgie ein Bauchschnitt oder ein Gewebedefekt mit Narbenbildung im Bereich des Beckenbodens und des Scheidenendes vermieden werden: der Beckenboden und die Bauchdecke bleiben intakt, die Scheide ist von der OP überhaupt nicht betroffen, die organische Seite der weiblichen Sexualität wird nicht beeinträchtig.
Wir führen diese OP-Methode – laparoskopische suprazervikale Hysterektomie (LASH) – seit 2003 durch und erfahrenen durch unsere Patientinnen und in Umfragen eine sehr hohe Zufriedenheit.

Zusammenfassend können wir nach unseren langjährigen Erfahrungen feststellen, dass in 95% aller Fälle die endoskopische Teilentfernung der Gebärmutter die Totaloperation ersetzen kann.

Bild:

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung Akzeptieren