Brustoperationen

Da die bösartigen Erkrankungen der weiblichen Brust an allererster Stelle bei den Krebserkrankungen der Frau stehen, gilt der genauen Untersuchung der Brustdrüsen besondere Aufmerksamkeit.

Auf die frühzeitige Erkennung von Veränderungen der Brust zielen folgende Untersuchungsmethoden:

  • Regelmäßige Selbstuntersuchung
  • Jährliche Tastuntersuchung im Rahmen der Krebsfrüherkennung
  • möglichst jährliche Ultraschalluntersuchung mit einem hochauflösenden Sonografiegerät ab einem Alter von 40 oder 45 Jahren (als zusätzliche Leistung in unserer Praxis angeboten)
  • Mammografie-Reihenuntersuchung für Frauen zwischen 50 und 69 Jahren

Zum Glück ist bei weitem nicht jeder Befund bösartig!
Aber jeder Befund kann heute abgeklärt werden!

In unserer Praxis geschieht das durch

  • Stanzbiopsie (Gewebeentnahme in lokaler Betäubung mit einer 1,2mm dicken Stanzkanüle
  • offene Gewebeentnahme in Allgemeinnarkose
  • Entfernung von Knoten

Die mikroskopische Untersuchung des Gewebes sichert in jedem Fall die Diagnose. Alles wird ausführlich mit Ihnen besprochen.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung Akzeptieren