20 – 23 Schwangerschaftswochen

Ultraschall-Feindiagnostik

  • zur vollständigen Untersuchung der kindlichen Organsysteme mit einem hochauflösenden Ultraschallgerät
  • zur detaillierten Beurteilung sonstiger möglicher Riskofaktoren, wie Fruchtwassermenge und Lokalisation des Mutterkuchens (Plazenta)
  • zur Beurteuilung der kindlichen Versorgung (Doppleruntersuchung)

Bitte bedenken Sie immer, dass eine Feindiagnostik Ihnen keine Garantie für die Geburt eines gesunden Kindes geben kann. Jedoch ist das Risiko für eine ernsthafte Erkrankung bei unauffälliger Feindiagnostik als gering anzusehen.

Bild:
Bild:

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung Akzeptieren